Warnzeichen und Risikofaktoren

Beobachtet man unsere Haut genau, stellt man fest, dass sie sich ständig verändert und immer weniger regelmäßig wird: Nicht nur die Fältchen, sondern auch die gemeinhin als Altersflecken bezeichneten z.T. pigmentierten seborrhoischen Keratosen werden immer zahlreicher. In den meisten Fällen ist das völlig normal. Wenn Ihnen aber eine Veränderung verdächtig vorkommt, sollten Sie nicht zögern, einen Arzt aufzusuchen.

Ein MCC zeichnet sich aus durch:

Die wichtigsten Risikofaktoren für ein MCC umfassen:

  • Alter über 50 Jahre
  • Männliches Geschlecht
  • Helle Hautfarbe
  • UV-Exposition durch Sonne oder Solarium
  • Geschwächtes Immunsystem (Immunsuppression), z.B. durch eine Erkrankung oder Medikamente

Es ist wichtig, sich dieser Faktoren bewusst zu sein und sich bei neuen oder sich verändernden Läsionen der Haut daran zu erinnern. Wenn Sie bereits an einem MCC erkrankt waren, sollten Sie besonders auf bereits behandelte Stellen achten und Ihren Arzt sofort informieren, wenn Ihnen etwas Verdächtiges auffällt. Generell ist es wichtig zu wissen, dass MCCs auf den ersten Blick meist nicht besonders auffällig sind und deshalb oft erst spät entdeckt werden.

Quellen:

  • http://www.skincancer.org/skin-cancer-information/merkel/risk
  • The Melanoma Letter, A publication of the Skin Cancer Society, Vol. 27, No. 2; 2009; http://www.skincancer.org/media/legacy/stories/melanoma_letter/melanomaletter_27_2.pdf
Back to top